Bekanntschaft Und Freundschaft

Wenn man sich selber auf eine Art und Weise verändert, die für normale Freunde zu viel ist. Das kann eine Krankheit sein oder sogar schon das Mutterwerden. Einfach eine starke Veränderung, die aber nichts an deinem Charakter ändert. Wie viele Freunde hat man dann noch? Wenn man nicht mehr mit zu Partys kann, weil man ein kleines Kind zu Hause hat oder oft schon ein Abendessen unmöglich ist.

Und erst recht wenn man mit einer lebensbedrohenden Krankheit kämpft. Oder wenn man mal lange Unterstützung braucht, weil man sich scheiden lässt. Einmal Ausheulen lassen, schaffen viele Freunde. Aber ein ganzes Jahr lang, zwei Jahre? Das sind meine Mutter und eine meiner Schwestern. Ich habe noch andere Geschwister, aber selbst bei denen bin ich mir nicht absolut, hundertprozentig sicher. Die sechs Typen der Freundschaft Samstag, Denn nach Mobinah Ahmeds digitale Kommunikationsspezialistin aus Sydney Auffassung werde das Wort "Freund" heutzutage viel zu oft benutzt.

Schuld dafür seien vor allem die sozialen Netzwerke. Darin befänden sich Fragen, wie "Wärst du bereit mich vom Flughafen abzuholen? Dadurch sei sie zu dem Ergebnis gekommen, dass es genau sechs Typen der Freundschaft gäbe. Die sechs Typen der Freundschaft Nach Ahmed seien Verwandte, Lebenspartner und Arbeitskollegen von einer Zuteilung ausgeschlossen. Und somit stellte sie in ihrer Studie folgende Kategorien auf: Prä-Bekanntschaften, Bekanntschaften ersten Grades, Bekanntschaften zweiten Grades, Bekanntschaften dritten Grades, Prä-Freund und Freund.

Der erste Typ wisse lediglich den Namen von Ihnen, wohingegen man den zweiten ab und zu aber meistens nie geplant treffe. Generell sei festzuhalten, dass Details über die andere Person dabei überflüssig seien.


Psychotherapie: Freundschaft ist mehr als eine Facebook-Bekanntschaft

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *